Historie

Die Geschichte: 1936 – 2018

19.Juli 1936

Einweihung des Waldschwimmbades

Wassertechnik (Pappelbach rein, Kanzelbach raus, fertig), Sprengungen für die Becken im felsigen Grund und Bauarbeiten wurden von Firmen ausgeführt. Alle anderen Arbeiten leistete unter der Woche der Reichsarbeitsdienst, an den Wochenenden packten Schriesheimer Bürger und Handwerksfirmen an.

1945

Das Waldschwimmbad wurde von der US-amerikanischen Besatzungsmacht für deren Angehörige requiriert – galt es doch weit und breit als das sauberste Bad mit bester Wasserqualität.

1948

Das Bad geht in den Besitz der Stadt Schriesheim zurück.

1991

Das Gesundheitsamt fordert die Komplettsanierung oder die Schließung. Veranschlagte Kosten der Sanierung: drei bis 5 Millionen Mark. Das Bad wurde geschlossen.

Oktober 1991

80 Leute treffen sich spontan in der „Pfalz“. Eine Idee, als Bürgerinitiative für eine schnelle Sanierung des Waldschwimmbads zu kämpfen, stößt auf riesige Resonanz.

4. Oktober 1991

Unterschriften werden gesammelt und die Liste mit 4.500 Namen im Rathaus Bürgermeister Peter Riehl übergeben.

25. Oktober 1991

Gründung „Interessengemeinschaft Erhaltung Waldschwimmbad (IEWS e.V.)

„Wir brauchen unser Waldschwimmbad“ verhieß nicht nur ein großes Plakat, auch ein vollbesetzter Saal im Gasthaus „Pfalz“ zeugte von einer großen Anhängerschar für den Erhalt des Waldschwimmbads.“ (Zitat RNZ, 28.10.1991)

Die Aktivitäten des Vereins im ersten Jahr des Bestehens werden zusehends zu einem bemerkenswerten Kapitel kommunalpolitischer Geschichte in der Weinstadt.

April 1992

Bei der IEWS-Generalversammlung sprechen sich Gemeinderäte für eine Sanierung des Bades aus.

Ende Mai 1992

In einer Haushaltssitzung stellt der Gemeinderat Sanierungsgelder in Aussicht.

Juli/August 1992

Der Schwimmbadverein reinigt einen Wasserschacht. Danach kann das Becken mit Quellwasser gefüllt werden. Dichtigkeit und Betonqualität werden geprüft – beides ist besser als erwartet.

29. August 1992

Der Verein organisiert ein großes Fest im Industriegebiet, das begeisterten Anklang findet. 25.000 Mark Erlös kommen auf ein Sonderkonto; nun hat die IEWS eigene finanzielle Mittel, um tätig zu werden.

2. September 1992

Der Gemeinderat vergibt erste Planungsarbeiten.

15.10.1992

Nach einem Jahr ein erstes Resümee: „Wir haben einiges erreicht, aber zufrieden sind wir noch nicht.“

Mitte November hängen die Schwimmbad Freunde ein großes Plakat am abgesperrten Eingang des Bades auf.

Frühjahr 1993

IEWS legt eigenen Plan zur Sanierung vor.

Juni 1993

Zitat RNZ – Gutachten zur Sanierung des Waldschwimmbads: Technisch machbar, aber finanziell unmöglich – Minimalst-Lösung für 2,3 Millionen – Betriebskosten „nicht verkraftbar“. 3

30. Juni 1993

Meldung aus dem Gemeinderat: Knappes Votum gegen Sanierung: Das Waldschwimmbad bleibt geschlossen.

Beschluss eines Veräußerungs- und Nutzungsgebotes bis zum Jahr 2003, in dem sich die Stadt verpflichtet, das Gelände und die Anlagen nicht zu veräußern bzw. anderweitig zu nutzen.

Erneuerung des Daches auf dem Hauptgebäude.

Abschluss des Betreibervertrags zwischen Stadt und IEWS.

2. Fest für das Waldschwimmbad.

Vorlage des Sanierungsplanes mit Kostenaufstellung in Höhe von 1,3 Millionen DM.Gemeinderat stimmt Sanierungsvorschlag zu.

1. Sitzung des Fördervereins

Neue Satzung genehmigt, um Vorstandsaufgaben auf breiterer Basis zu verteilen.

Sanierung der Filteranlage

Juni 1995

Ende der Bauarbeiten.

1. Juli 1995

Wiedereröffnung des Waldschwimmbads.

IEWS mit 2.700 Mitgliedern größter Verein in Schriesheim.

April 1996

Benefiz-Konzert der Schriesheimer Gesangvereine zugunsten des Waldschwimmbades.

Zur Eröffnung der Saison und aus Anlass des 60-jährigen Bestehens des Bades hat die Künstlergruppe „Art-Venture“ ein Bild gemalt und aufgestellt.

Mitgliederversammlung genehmigt erste Jahresbilanz, die positiv ausgefallen ist.

Drainage der Liegewiese.

Errichtung Vereinsraum, Küche und Büro.

Einrichtung Kinderspielplatz.

Malerarbeiten: Toiletten- und Hauptgebäude, Umkleidekabinen.

Einbau neues Schiebetor am oberen Eingang.

Bau der Bühne über dem Kanzelbach.

Juni 1998

Saisoneröffnungsfest mit bewährtem Programm: Musik, Tanz und Modenschau

Juli

Vielseitiges Programm beim Sommerfest, leider bei schlechtem Wetter

August 1998

  • Die bekannteste Band Schriesheim, der Rock Express, feiert sein 10-jähriges Jubiläum im WSB, mit Stargast Joy Fleming
  • Umbau des Bademeisterraumes
  • Neueinrichtung sanitärer Anlagen/Warmduschen sowie Behindertentoilette und -dusche im Hauptgebäude
  • Sanierung des Schwallwasserbehälters und des Filter- und Technikraumes
  • Erweiterung und Plattenverlegung auf der Terrasse
  • Vergrößerung der Freifläche vor den Holzumkleidekabinen

Mai 1999

Eröffnung der Badesaison

Juli 1999

  • 7. Sommerfest im Zusammenarbeit mit der Musikschule
  • 4.000 Mitglied Dr. Bettina Müller
  • Konzert mit Salon-Musik des Schriesheimer Kammerorchesters

August 1999

Spanische Nacht mit String Collection

November 1999

Gründung des IEWS-Stammtischs, um Mitgliedern und Interessierten auch außerhalb der Badesaison die Möglichkeit zu bieten, sich regelmäßig zu treffen

März 2000

  • Neue bunte Kinderrutsche für den den Kinderspielplatz, Spende der Fa. Möbel Walther
  • Modernisierung des Schwallwasserbehälters
  • der Neuerrichtung Toilette/Dusche sowie Aufenthaltsraum des Bademeisters
  • Fertigstellung des Geschäftszimmers
  • Einrichtung einer Dunkelkammer für „Vereinsfotograf-/filmer“ Klaus Claasen

Juli 2000

  • Ausrichtung 1. Beach-Volleyball-Turnier
  • Spanische Nacht mit String Collection

August 2000

1. Open-Air-Filmnacht im WSB auf Großleinwand, bei dem das Publikum nach Mehrheitsentscheid einen Filmklassiker wählt.

Winter 2000/2001

  • Aufriss des Beckenumlaufs von 80 m Länge auf nördlicher Seite zur Sanierung des Abwasserbereichs mit Austausch der Abwasserrohre und Neuverlegung der Platten
  • Verewigung des Vereinsnamens IEWS am Kopfende des Beckens
  • Erneuerung der Sitzbänke am Beckenrand
  • Einrichtung von2 neuen Messstellen für Chlorgehalt des Kinderbeckens

Januar 2001

„Ätsch – 10 Jahre Waldschwimmbad“: Aufstellung des Plakat auf Dach des Eingangsbereichs

Mai 2001

  • Säuberung und Herrichtung des Beach-Volleyball-Platzes
  • Große Blumenpflanzaktion
  • Schwimmbaderöffnung

Juli 2001

Oldie-Night mit Lightshow

August 2001

4 Open-Air-Filmnächte auf der Großleinwand mit riesiger Resonanz

2002

Erster Weihnachtsmarkt im Waldschwimmbades

2003

Bau des großen Toiletten- und Duschhauses. Das 5000ste Mitglied wird gefeiert.

2004

Erster Künstlermarkt im Waldschwimmbades

2006/2007

Sanierung des Beckenkopfes für nahezu 200.000 Euro, finanziert von den Mitgliedern über eine Sonderumlage.

2008

Installation einer Photovoltaikanlage mit einer Spitzenleistung von 20 kW/h.

2008/2009

Neubau der Kindertoilette am Planschbecken

2011

20 Jahre IEWS: nahezu 6000 Mitgliedern

Juli 2011

75 Jahre Waldschwimmbad: ein Fest im Zehnkeller

Juni 2015

20 Jahre wieder Wasser im Becken

2016

25. Jubiläum der Interessengemeinschaft zur Erhaltung und Betreibung des Waldschwimmbades – IEWS im 80. Jahr des Bestehens des Bades: Großes Piratenschiff der IEWS beim Mathaisemarktumzug, Festbankett im Zehntkeller, Errichung der neuen Sonnenterrasse an der Westseite des Hauptgebäudes – gesponsert von der H+G Stiftung der Volksbank Kurpfalz, „Sweet Soul Music“ – Open Air vor der großen Bühne über dem Kanzelbach mit eindrucksvoller Sound- und Lichtperfomance vom Sponsor epicto, Präsentation der Chronik von Bad und Verein von Konstantin Groß im Festsaal „Zum Goldenen Hirsch“. Das 6000. Mitglied tritt bei.

2017/2018

Große Erneuerung der Steuerung der Wasseraufbereitung mit weitgehend automatisierten Abläufen.

2018

Nach zehn Jahren Betrieb verzeichnet die Photovoltaikanlage eine Leistung von 208.000 kW und damit eine Ersparnis von 134 Tonnen CO 2.

2018

Installation und Betriebsbeginn einer Solarthermieanlage zur Entlastung der Wärmepumpen durch direkte Nutzung der Sonnennergie zur Erwärmung des umgewälzten Beckenwassers. Reduzierung des Strombedarfs der Wärmepumpe um über 20%.